Aktuelles

Liebe Patienten,

derzeit arbeiten wir am Rande der Belastungsgrenze. Die Organisation der Covid-19-Impfungen und die im Rahmen der Pandemie anfallenden Mehrarbeiten erfordern viele personelle Ressourcen. Wir sind daher -mehr denn je – auf Ihre Mitarbeit und Ihr Verständnis angewiesen.

Was die Impfungen betrifft, appellieren wir erneut an Sie, sich regelmäßig auf unserer Homepage zu informieren. Die Vielzahl an Anfragen nach Sonderregelungen und individuellen Wünschen verlangt uns enorm viel Zeit und Kraft ab, die uns an anderer Stelle fehlt. Bitte halten Sie sich daher an unten stehende Vorgaben und Kommunikationswege.

Außerdem geraten wir mit unserem Sprechstundenmodell derzeit an unsere Grenzen. Über Jahre hat sich das Konzept der überwiegend offen geführten Sprechstunde bewährt und viele unserer Patienten wussten die Möglichkeit zu schätzen, noch am selben Tag beim Hausarzt vorstellig werden zu können. Da derzeit aufgrund der Impfungen und aufgrund des
Mutterschutzes von Frau Dr. Ening weniger Ärzte in der regulären Sprechstunde arbeiten, kommt es häufig zu langen Wartezeiten.

Besonders ärgerlich ist es für uns, wenn Patienten, die langjährig oder aktuell aufgrund eines bestimmten Leidens in fachärztlicher Behandlung sind, in dieser Angelegenheit nun bei uns zahlreich vorstellig werden. Uns ist bewusst, dass unser Angebot niederschwelliger und ortsnäher ist, als das vieler Fachärzte. Dennoch sind uns in der Regel die Hände
gebunden die Therapie adäquat fortzuführen, da uns häufig auch Vorinformationen fehlen. Da sich diese Situationen derzeit massiv häufen, appellieren wir hier an Sie, die Behandlung auch dort fortführen zu lassen, wo sie initiiert wurde. Wir müssen generell und gerade in der Pandemiesituation die Arbeit auf vielen Schultern verteilen. Ansonsten können wir unserem Versorgungsauftrag vor Ort künftig nicht mehr gerecht werden. Mittel- bis langfristig planen wir daher die Umstellung auf ein Termin-Sprechstundenmodell. Dies beinhaltet jedoch auch, dass im akuten Fall eine freie Arztwahl innerhalb der Praxis nicht immer möglich sein wird. Hier bitten wir sie um Verständnis. Vielen Dank!

Herzliche Grüße
Ihr Praxis-Team

 

Praxis-Urlaub + + + + +

Unser Sommerurlaub ist dieses Jahr in der Zeit vom 12. bis zum 23. Juli. Die Vertretung übernehmen folgende Praxen:

Dres. Westhölter/Hey/Rudolph, Bocholter Str.6 in Hamminkeln-Dingden. Tel. 02852-1015

Dr. Preußer, Hamminkelner Landstr. 30 in Wesel. Tel. 0281-61004

M. Ohlwein, Am Kirchplatz 3 in Hamminkeln-Dingden. Tel. 02852-4416

 

Impfungen gegen COVID-19 + + + + + (Aktualisiert am 13.06.2021)

Derzeit können wir in der Praxis leider noch keine Impfzertifikate mit QR-Code ausgeben. Diese können jedoch unter Vorlage Ihrer Impfokumente/Impfausweis z.B. in der Dorf-Apotheke in Brünen ausgestellt werden. Den QR-Code können Sie dann mit Ihrem Handy scannen und Ihren Impfstatus so in die CovPass-App oder in die Corona-Warn-App einpflegen. Sobald auch wir diese Impfzertifikate ausstellen können, werden wir dies hier bekannt geben.

Die Impfstoffe aller Hersteller wurden freigegeben, sodass wir nicht mehr an Priorisierungsvorgaben gebunden sind. Sollten Sie unser Patient sein und Interesse an einer Impfungen haben, dürfen Sie uns gerne eine WhatsApp senden an 0170-2461617. Dies ist eine extra eingerichtete „Impf-Nummer“, welche uns die Koordination zur Terminvergabe massiv erleichtert. In Ihrer Nachricht sollten Sie neben Ihrem Anliegen auch Ihren vollen Namen, Ihr Geburtsdatum sowie ggf. weitere Telefonnummern zur möglichen Kontaktaufnahme vermerken. Wir vergeben die Termine ab sofort ausschließlich über diesen Weg, da der orgnisatorische Aufwand sonst nicht mehr zu bewältigen ist. Bitte schreiben Sie daher keine Emails, SMS und versuchen sich auch bitte nicht telefonisch anzumelden.

Die Nummer dient allein der Termin-Organisation. Sollten Sie Fragen haben, die zuvor von einem Arzt beantwortet werden müssen, so wenden Sie sich bitte wie gewohnt telefonisch an unsere Praxis. Sie werden dann in der Regel am selben Tag noch von einem Arzt zurückgerufen.

Unsere Email-Vormerkungsliste ist sehr lang und wir haben die Erfahrung gemacht, dass der überwiegende Anteil der Patienten auf dieser Liste bereits anderswo geimpft wurde. Der Aufwand für uns diese Liste abzutelefonieren ist immens. Wir müssen unser System daher umstellen. Wer bisher noch keinen Termin für eine Impfung bekommen hat, obwohl er sich via Email hat vormerken lassen, wird gebeten sich über unsere oben genannte Whatsapp-Impfnummer erneut zu melden. Wir bitten vielmals um Entschuldigung, falls wir durch dieses Verfahren einige Patienten versäumt haben einzuplanen. Auch wir lernen in diesen Zeiten täglich hinzu. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!

Sollten Sie die Möglichkeit haben im Impfzentrum geimpft zu werden oder zum Beispiel aus beruflichen Gründen bei der Arbeit – dann nutzen Sie diese Möglichkeit bitte unbedingt. Auch niedergelassene Fachärzte beteiligen sich zunehmend an den Impfungen, sodass wir empfehlen, sich auch an diese zu wenden, wenn Sie zeitnah geimpft werden möchten.

Folgende Dokumente müssen sowohl zum ersten als auch zum zweiten Impftermin jeweils in doppelter (!) Ausführung mitgebracht werden. Bei der zweiten Impfung ist das Datum entsprechend neu einzutragen und der Anamnesebogen muss erneut und aktuell ausgefüllt werden! Bitte denken Sie auch daran, Ihre Krankenkassenkarte und Ihren Impfausweis zum Termin mitzubringen.

1. mRNA-Impfstoff von Biontech:

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Downloads-COVID-19/Einwilligung-de.pdf?__blob=publicationFile

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Downloads-COVID-19/Aufklaerungsbogen-de.pdf?__blob=publicationFile

2. Vektor-Impfstoffe von Astra Zeneca oder Johnson & Johnson

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Downloads-COVID-19-Vektorimpfstoff/Aufklaerungsbogen-de.pdf?__blob=publicationFile

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Downloads-COVID-19-Vektorimpfstoff/Einwilligung-de.pdf?__blob=publicationFile

 

Positiver Covid-Test – Was nun? +++++

1. Positiver Test: Sofortige, 14-tägige Quarantäne.

2. Quarantäne aufgehoben: Wenn 48 h vor Ablauf der Quarantäne keine Symptome mehr bestehen und ein negativer Coronaschnelltest vorliegt. Der Schnelltest erfolgt am 14. Tag der Quarantäne. Der positive oder negative Schnelltest ist per E-Mail einzureichen an: QM@kreis-wesel.de. Sollte der Schnelltest positiv ausfallen verlängert sich die Quarantäne um weitere 48 h. Anschließend erfolgt ein nochmaliger Schnelltest.

3. Haushaltsangehörige: Quarantäne für 14 Tage ab Testung vom positiv Getesteten. Ein Schnelltest wird am 1. Quarantänetag und am 14. Tag empfohlen.

4. Kontaktpersonen: Notieren Sie bitte – soweit möglich – die Namen, Adressen und Telefonnummern von Personen, zu denen Sie in den letzten 2 Tagen vor Symptombeginn engen Kontakt hatten. Dies sind diejenigen Personen, mit denen
für einen Zeitraum von mehr als 10 Minuten und mit einem Abstand von weniger als 1,5 Metern enger Kontakt ohne das beiderseitige Tragen einer Alltagsmaske bestand oder mit denen ein schlecht oder nicht belüfteter Raum geteilt wurde.

Weitere Hinweis und Informationen: https://www.kreis-wesel.de/de/themen/coronavirus/

Sie bekommen schnellstmöglich automatisch ein Merkblatt zugesendet und einen Anruf vom Gesundheitsamt!

Neuigkeiten bei der Rezeptbestellung (Aktualisiert 09.05.21) + + + + +

Um Ihnen die Abholung zu erleichtern und längere Wartezeiten zu ersparen, gibt es ab sofort 4 Möglichkeiten an Ihr Rezept oder Ihre Überweisung zu gelangen. Wenn sie ihr Medikamente bestellen, nennen Sie bitte die gewünschte „Abholvariante“ dazu. Neben der gewohnten Bestellung per Email oder Telefon und Anrufbeantworter ist nun auch eine Bestellung per WhatsApp über unsere neue Rezept-Nummer möglich: 0175-7698493 (SMS oder Anrufe hierüber sind nicht möglich!).

Wenn Ihre Krankenkassenkarte im Quartal noch nicht bei uns eingelesen wurde:

1. Abholung in der Praxis außerhalb der Sprechstundenzeiten täglich zwischen 11.00 und 12.00 Uhr. Etwa 24 Stunden nach Bestellung liegen die Rezepte dort zur Abholung bereit. Die Karte muss zur Abholung dann mitgebracht werden.

2. Es gibt ab sofort einen neuen Service der Markt-Apotheke Hamminkeln und der Dorf-Apotheke Brünen: Eine Rezept- bzw. Medikamentenbestellung ist nun auch direkt in der Apotheke möglich. Dies gilt selbstverständlich nur für Medikamente, die Sie zuvor auch schon über die entsprechende Apotheke bezogen haben. Sie haben fortan auch die Möglichkeit Ihre Krankenkassenkarte für das Quartal bei Ihrer Bestellung in der Apotheke mit abzugeben. Die Apotheke organisiert dann für Sie das Einlesen Ihrer Karte in unserer Praxis und holt Ihre Rezepte dann gleich mit ab. Dieser Service wird circa 2 Werktage in Anspruch nehmen. Anschließend können Sie ganz bequem Ihre Medikamente zusammen mit Ihrer Karte in der Apotheke wieder abholen. Wir danken Herrn Berg und Frau Wenning sehr herzlich für diesen tollen Service!

Wenn Ihre Krankenkassenkarte im Quartal bereits eingelesen wurde:

3. Sie können gerne frankierte und adressierte Briefumschläge in unserer Praxis hinterlegen, sodass wir Ihnen die Bestellungen zuschicken können.

4. Ihre Rezepte samt Medikamenten können Sie gleich in Ihrer Apotheke abholen. Aktuell ist dies in der Dorf-Apotheke in Brünen und in der Markt-Apotheke in Hamminkeln möglich. Bitte nennen Sie uns bei der Bestellung die gewünschte Apotheke. Nach spätestens 1-2 Tagen sollte das Rezept dort vorliegen.

 

Neues aus Brünen + + + + +  

Wir freuen uns sehr, Ihnen mitteilen zu können, dass nun eine weitere Ärztin unser Team verstärkt. Dr. med. Anne Müller hat am 1. Oktober ihre Stelle als Weiterbildungsassistentin für Allgemeinmedizin bei uns begonnen. Dr. med. Christina Ening hat ihre Facharztprüfung im November erfolgreich absolviert und ist nun als Fachärztin für Allgemeinmedizin
weiterhin in unserer Praxis in Brünen tätig.

 

Sprechstundenmodell in Zeiten von Covid-19 + + + + +

Wir bitten alle Patienten dringend mit Fieber oder Atemwegsinfekten (z.B. Husten, Halsschmerzen, Schnupfen oder Geruchs- und Geschmacksverlust) nicht unangemeldet in die Praxis zu kommen. Bitte nehmen Sie zuvor telefonisch Kontakt mit uns auf unter der bekannten Nummer 02856/682. Einer unserer Ärzte wird sich dann mit Ihnen in Verbindung setzen und entscheiden, ob ein persönlicher Arztkontakt notwendig ist und Ihnen ggf. einen Termin für eine gesonderte Sprechstunde geben. In diesem Gespräch wird auch geklärt, ob ein Abstrich auf das Coronavirus erfolgen sollte. 

Bitte kommen Sie auch NICHT unangemeldet rein, wenn es um andere Coronafragen geht, die ggf. einen Test nach sich ziehen (vor Reiseantritt, Heimverlegung, Krankenhausaufenthalte, Reiserückkehrer etc…). All das können wir telefonisch vorab klären. 

Generell versuchen wir derzeit unsere Arzt-/Patientenkontakte etwas zu reduzieren, um einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus entgegen zu wirken. Daher bitten wir Sie auch wegen anderer Anliegen, die ggf. am Telefon geklärt werden können, unsere Telefonsprechstunde zu nutzen.  Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

Covid-Testungen + + + + +

Da es immer wieder zu Fragen kommt bezüglich der verschiedenen Covid-Teste, möchten wir hier einen kurzen Überblick geben, welche Tests wir durchführen. Grundsätzlich gilt, dass – mit Ausnahme des Antikörper-Schnelltestes und des Antigen-Schnelltestes – die Testungen nur für unsere eigenen Patienten angeboten werden können. Die Abstriche werden mittlerweile draußen in einem Container vor der Praxis bzw. Apotheke vorgenommen. Wir bitten unbedingt auf Sicherheitsabstände und Mundschutz zu achten. In jedem Fall ist eine vorherige telefonische Anmeldung zwingend erforderlich!

1. Nase-/Rachenabstrich (PCR): Das gängige Testverfahren, um nachzuweisen, ob ein Patient aktuell vom Sars-Cov-2-Virus befallen ist und somit infektiös. Testergebnisse sind derzeit in der Regel nach 1-3 Tagen zu erwarten und können über einen Link durch den Patienten online abgerufen werden inkl. Zertifikat als offizieller Nachweis. Im seltenen Einzelfall warten wir jedoch leider auch länger als 5 Tage auf das Testergebnis.

2. Antigen – Schnelltest (PoC): Hiermit kann ebenfalls nachgewiesen werden, ob ein Patient aktuell Covid-infiziert ist und damit ansteckend. Hierzu wird ein tiefer Nasenabstrich entnommen. Das Testergebnis ist nach ca. 15 Minuten zu erwarten. Er kostet 33,80 Euro, ist jedoch einmal wöchentlich für unsere eigenen Patienten kostenlos. Eine vorherige telefonische Anmeldung ist hierfür zwingend nötig. Der Test ist nahezu so aussagekräftig wie der PCR-Test. Wir verwenden hier den SARS-CoV-2 Rapid Antigen-Test von Roche. Es gibt jedoch auch Situationen, in denen ein PCR- Abstrich gefordert ist (z.B. in der Regel vor operativen Eingriffen, vor Reha-Aufenthalten etc.). Bitte informieren Sie sich ggf. vorher, welchen Test sie benötigen.

3. Antikörper-Test als einfache Blutentnahme: Das Blut wird ins Labor geschickt und innerhalb von 24 – 48 Stunden ist ein Ergebnis zu erwarten. Dieser Test gibt keine Auskunft über die aktuelle Infektiösität! Es wird nur geschaut, ob in der Vergangenheit Kontakt mit dem Sars-Cov-2-Virus bestand. Die Kosten für diesen Test (ca. 50 Euro) werden bisher nicht von der Krankenkasse übernommen.

4. Antikörper-Schnelltest: Derzeit steht in unserer Praxis ein Antikörperschnelltest auf das Coronavirus zur Verfügung. Hiermit kann innerhalb von 15 Minuten nachgewiesen werden, ob ein Patient in der Vergangenheit bereits eine Infektion mit Covid-19 durchgemacht bzw. gerade unter Umständen sogar noch infektiös ist – letzteres allerdings mit sicher eingeschränkter Aussagekraft aufgrund des vereinfachten Testverfahrens. Die Kosten belaufen sich auf 48,50 Euro und werden nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Weitere Informationen zu dem Test finden Sie auch unter: https://www.leibniz-ipht.de/institut/presse/aktuelles/detail/forscherteam-vom-leibniz-ipht-entwickelt-antikoerpertest-auf-coronavirus-mit.html

 
Ihr Praxis – Team